Unsere Schuhböden sind wahlweise rahmengenäht oder zwiegenäht. Dabei werden die Einstechnaht und die sichtbare Doppelnaht Stich für Stich von Hand ausgeführt. Das gibt uns die volle Kontrolle über die Lage und die Festigkeit der Nähte und wirkt sich direkt auf Aussehen und Langlebigkeit der Schuhe aus.

Für unsere Nähte verwenden wir traditionelle Pechdrähte - ein mit Pech umschlossenes kräftiges Hanfgarn, das die gestochenen Löcher verschließt und Wasser vom Schuhinneren fernhält.

Die verstärkenden Kappen sind nicht aus Kunststoff, sondern selbstverständlich aus Leder, die Absätze bestehen nicht aus Pressmaterial, sondern aus holzgenagelten Lederschichten. Eine feste Stahlfeder verstärkt zusätzlich die Gelenkpartie.

Elegante Herrenschuhe sind meist rahmengenäht.

Beim rahmengenähten Schuh werden der Schaft und der Schuhboden mittels eines Lederstreifens - dem Rahmen - fest miteinander vernäht. Der Rahmen wird im Schuhinneren durch eine Einstechnaht befestigt, nur die Doppelnaht, welche die Sohle hält, ist von außen sichtbar.

Dieses Verfahren gestattet schmale schlanke Formen und lässt die Schuhe edel aussehen. Es ist gleichermaßen für viele Damenschuhe geeignet.

Zwiegenähte Schuhe sehen meist derber und kräftiger als rahmengenähte aus. Ein typisches Beispiel für einen eleganten zwiegenähten Herrenschuh ist der Budapester.

Anders als beim rahmengenähten Schuh sind beim zwiegenähten beide Bodennähte sichtbar. Der Rahmen läuft hier als "Regenrinne" um die Sohlenbahn und schützt zusätzlich vor Nässe. Deshalb eignet sich das Verfahren besonders für Wanderschuhe.

Schuhboden

Maßschuhmacher
Rähnitzgasse 23, 01097 Dresden M +49 (0) 177 465 11 08
Impressum Datenschutzerklärung Mail an Preiß Maßschuhmacherei

Danke für die Nachricht. Ich melde mich so schnell wie möglich.

Es gab ein Problem mit dem Versand der Mail. Bitte noch einmal versuchen.